Tag der Arbeit in Singapur

Asien und Deutschland haben vielleicht mehr gemeinsam als geahnt. In Singapur – das allerdings als sehr westlich gilt, es jedoch nur auf den ersten Blick ist – gibt es wie in Deutschland am 1. Mai den Tag der Arbeit.

Tatsächlich begeben sich an diesem Tag weniger Leute in die Arbeit als gewohnt – was ja eigentlich paradox ist, zu religösen Festen werden meist entsprechende Tätigkeiten exerziert. Dennoch kann der geneigte Konsument ohne Probleme seinen Tag in den singapurischen Shoppingmalls zubringen. Aber er hat nicht in jedem Fall das Glück und steht gelegentlich vor verschlossenen Türen.

Eine Regel könnte lauten, je größer die Mall, desto mehr geöffnete Geschäfte – auch in relativem Verhältnis. Das kann dem Netzwerkeffekt zugeschrieben werden, dass mehr Leute in diese Malls gehen und deshalb auch kleine Geschäfte eher öffnen, um ihren Anteil Kunden abzuschöpfen.

In Deutschland ist das anders. Während insbesondere einige Foodcourts mit geschlossenen Buden auffielen, sind in Deutschland die Geschäfte geschlossen und die Restaurants oder Imbisse geöffnet.

In den Philippinen führt das Thema Essen die Leute auf die Straße. Mehr Geld verlangen sie für ihre Arbeit, um den wachsenden Kosten für Reis zu begegnen.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s