Networking mit FTP-Server

Das Web 2.0 verwöhnt ganz schön. Für alles gibt es grafische Darstellungen, Buttons und Editoren. Wie arbeite ich mit einem FTP-Server zusammen?

FTP heißt Weiterlesen

„Locating Media/Situierte Medien“ und Networking

Jenseits des Networkings wird der Titel eines neuen Forschungsprojekts an der Uni Siegen referenziert. Dieses sucht nach Aspiranten, die in einem transdisziplinären Netzwerk forschen wollen. Kohäsives Networking in der hier gewählten Terminologie. Das ambitionierte Projekt vernetzt sieben verschiedene Bereiche und steht gegen den Trend der Enträumlichung durch insbesondere digitale Medien.

Da die Beschreibung des Projektes sehr komplex ist, habe ich mir die Zeit genommen eine kurze Zusammenfassung der – so zu sagen – Zusammenfassung des Literaturverzeichnisses zu posten.

Dieser Blog und die im Kontext der damit verbundenen Arbeit gewonnenen Erkenntnisse nehmen einen Teil des Projektes bereits vorweg, Weiterlesen

Networking Krieg im Internet

P2P Networking ist ein Graus für die etablierten Medienunternehmen. Eine Mobilmachung hat bereits stattgefunden.

Diesen Eindruck verfestigen die Untersuchungen in den USA der Federal Communications Commission (FCC), die laut Todd Spanglers Bericht auf Multichannel News seit der im November von Vuze eingereichten Petition im Gange sind. Weiterlesen

Wie kreiere ich eine Community?

Im Internet ist (fast) nichts einfacher als das. Wer sich mit Autodidaktik und der Informationsform des Forums auskennt, der kann seine Gemeinschaft mit letzerem gestalten.

Ob ein Blog, ein Wiki oder ein Forum ins Netz gestellt wird, ist heute nur eine Frage der Findigkeit. Kosten sind dank Open Source nicht das Ausschlaggebende – sofern Zeit nicht als Aufwand verrechnet wird.

Online Communities in Form eines Forums können mit Hilfe von phpBB kostenlos kreiert und auf beliebigen Servern installiert werden.

Der freie Markt – dessen Teil Sie sind – entscheidet dann über den Erfolg, der nicht unbedingt monetär sein muss. Mit steigenden Nutzerzahlen aber durchaus werden kann, es aber eben nicht muss, da die Publicity weitere Wege des Gewinns eröffnet.

Wenn das nicht wahrlich demokratisch ist, was dann? Wo ist eigentlich das frei zugängliche Forum Deutschlands, der EU oder der Welt, indem in jeder Sprache für alle verständlich diskutiert werden kann?

Apropos Wege des Gewinns, ein Blogartikel mit der Überschrift „The Sustainable Community“ der von einem TV-Sender in Los Angles (KCET) unter der Rubrik „local/blogs“ gehosted wird zeigt die traditionelle Community: Der Bauernmarkt / Farmers Market.

Community wird hier anders definiert:

A healthy Community is built on human interaction, without that we are nothing but free floating bits of jetsam and flotsam that let us drift away aimlessly and without care. Your community is where you live, where you sleep, where you sustain yourself in this lifetime, it’s time to step outside and meet your neighbor; and one of the easiest ways is to go to your weekly local farmer’s market, not only will you become a part of the community you will sustain its health and longevity.“

Wenn das im Zeitalter der Social Networks nicht retro ist, was dann? Und wie macht der Markt noch gleich auf sich aufmerksam? Über Interviews von Akteuren des Marktes, die auf dem Blog eines TV-Senders erscheinen, womit selbst der Bauernmarkt werbend bei der Cutting-Edge-Soziotechnik des Jahrtausends angelangt ist. Der Inhalt dieses Forums wäre mal abgesehen von dem – uneigentlich im Mittelpunkt stehenden – Produce auch mittels phpBB austauschbar.

Haben wir wirklich Blogs gebraucht, um unseren Nachbarn zu treffen?

Back again – networking in Afrika

Nachdem ich einen kurzen Forschungsaufenthalt in Bali hinter mich gebracht habe, surfe ich nicht mehr durch die kohäsiv networkenden Straßen der indonesischen Insel, sondern stolpere wieder vom singapurischen Schreibtisch aus durch das Internet mit der Lupe auf Networking. Eine Analogie die zwei Welten annähert fällt dabei ins Auge.

Networking in Balis Straßen nimmt folgende Gestalt an: Weiterlesen