Houston nach Hurricane Ike

Business as usual heißt es inzwischen für die meisten Menschen in Houston. Auch wenn gewisse Veränderungen Teil des Aufräumprozesses sind und dieser in eine Umräumaktion münden kann.

Nicht nur an der Küste entstanden Schäden, die Anwohnern eine Rückkehr in ihr Haus unmöglich machen. Nachrichten zufolge wurden mehrere hundert Meter Strand durch die Sturmflut abgetragen. Grundstücke sind demnach verschwunden oder nicht mehr nutzbar. Selbst in der nicht evakuierten Zonen wurden Häuser Weiterlesen

Advertisements

Verbesserung des Networkings durch Redundanz

Das ist vielleicht eine der bekanntesten Strategien, die insbesondere aus der Werbebranche bekannt ist: Redundanz schafft Wahrheit. Aber Werbung ist eben auch nur eine Form der Information.

Sie zielt nicht zuletzt darauf ab eine mehr oder minder nachhaltige Verbindung aufzubauen. Abgesehen von gelegentlichen strukturellen Besonderheiten, die Werbung und Information trennen, lassen sich die beiden durch die Differenzierung anhand der Redundanz trennen. Die Redundanz in zeitlicher Hinsicht oder Aktualität trennt dabei die Werbung von der Information: JETZT ist ein neues Angebot entstanden. Bei letzterer sollte zumindest ein neuer Kanal, ein neues Medium oder eine neue Webseite verwendet werden, die Struktur der Nachricht wird stets verändert – zumindest durch ein neues Medienfirmenlabel. So wird etwa ein Text umgeschrieben für Radio, Fernsehen, Internet oder Print, hat jedoch die gleiche Referenz – etwa dpa.

Allerdings sind Werbung und Information nicht immer zu trennen. Virale Kampagnen nehmen im Internet – genauer in der Blogosphere – ihren Lauf und schaffen es schon mal die traditionellen Massenmedien postmodern an der Nase herumzuführen. Doch das ist eine moderne Geschichte, die fortführt, was klassische Kunst begonnen hat.

Weiterlesen

Welches Programm soll ich zum Schreiben von Webseiten verwenden?

Zunächst begebe ich mich in die Buchhandlung, in dem Einkaufzentrum um die Ecke, das bereits einen Tag nach dem Hurricane in Houston wieder geöffnet hat. Sie heißt bezeichnenderweise Borders, ist aber erst zwei Tage nach dem Hurrican geöffnet. Die Eisfläche im Zentrum des Shopping-Komplexes war  wesentlich schneller einsatzbereit und erfeute sich ebenfalls am ersten Tag nach dem Sturm erster Nutzer – ich hatte zu diesem Zeitpunkt keinen Strom. Doch das ist eine andere Geschichte. Nach dem Durchstöbern der einschlägigen Bereiche der Bibliothek widme ich mich  dem Buch HTML,XHTML & CSS. Sixth Edition. Learn HTML, XHTML and CSS the Quick and Easy Way! Visual Quickstart Guide. Worldwide Bestseller Now in Full Color! von Elisabeth Castro. Was lerne ich daraus?

(X)HTML-Networking – Teil 1

Prinzipiell kann jedes Programm, das zum Erstellen von Text benutzt wird (word processor oder Wortprozessor) auch zur Produktion einer Webseite genutzt werden, da Webseiten vor der visuellen Umsetzung im Browser als reiner Text auf Servern oder Festplatten gespeichert werden und im Internet per Hyper Weiterlesen

Skizze einer (X)HTML-Networking-Analyse

Eine Aktuelle Bewegung im Internet die durch eine Verdoppelung das Soziale beim Netzwerken betont, gibt Anlass das Internet in seinen Grundzügen zu Untersuchen. Während explizites Social-Networking boomt und das Internet von einer neuen Welle des Interesses an diesem technischen Phänomen führt – bei dem das Soziale noch extra betont wird -, ist es an der Zeit auf die kleinen Teile des Ganzen zu schauen, um das scheinbar überbordende Ganze genauer zu begreifen.

Das Internet bietet sich inzwischen als ein Synonym für das Wort Netzwerk mehr als an und vereint zwei Denkarten, die sich mit dem Begriff Netzwerk Weiterlesen

Ike Hurricane Tracking – Houston Evakuierungs Networking

Die Supermärkte haben inzwischen insbesondere Produkte wie Brot ausverkauft. Einige Leute sind noch unbeeindruckt von den seit gestern laufenden Evakuierungsmeldungen und fahren an die Küste, um Bilder zu machen oder ihren Kindern das Ausmaß des Sturmes zehn Stunden vor dem „landfall“ zu zeigen.

Houston hat noch keine Evakuierungsmeldung erhalten. Die Sturmflut wird auf eine Stärke von 4-5 eingeschätzt obwohl die Stärke des Sturmes momentan lediglich ein Rating von 2 hat. Die Flut ist wegen der massiven Größe des Sturmes, der fast den gesamten Golf von Mexiko überspannt mit erwarteten 20 Fuß das größere Problem. Dennoch sind selbst Städte an der Küste wie Texas City nicht evakuiert. Ein 20 Fuß hoher Damm soll die Flut abhalten.

Meldungen von 11.News zufolge könnte die Flut im Galveston Bay jedoch wesentlich höher werden, als an der Küste, da der Wind massive Wassermassen in diese Richtung drückt.

Die seit gestern ausgerufenen Evakuierungszonen sind nach Postleitzahlen eingeteilt. Eine Karte gibt einen Überlick über das erwartete Ausmaß. Ein animierter Stormtracker zeigt die erwartete Route. Die Visualisierung von Hurrikans hat bereits eine Auszeichnung erhalten.

Links und verlässliche Informationen finden Sie bei FEMA (Federal Emergency Management Agency) oder bei der Stadt Houston.

Die insel Galveston wird nach aktuellen Meldungen bald 12 Stunden unterwasser sein.

Radio-, Fernsehsender berichten seit gestern und Anzeigetafeln entlang der Autobahn gaben bereits in den Morgenstunden Anweisungen die Tanks zu füllen. LAnge Schlangen an den Tankstellen und Versorgungsengpässe sind eingetreten. Die Ölraffinerien bei Houston haben die Arbeit inzwischen eingestellt – der Ölpreis wird steigen…

In Houston Downtown zeigt sich momentan die Sonne: Die Ruhe vor dem Sturm.