Networking von Indy Media in Houston

Dieser Artikel beschreibt, wie unkompliziert Medienproduktion sein kann. Die Anbahnung und der Einbezug werden als Networking beschrieben. Darüber hinaus zeigt sich, dass dieses in einem weiteren lokalen Netzwerk eingebettet ist, das sich für den Frieden durch die Promotion der Meinungsfreiheit oder des „Freedom of Speech“ einsetzt. Das Resultat dieses Networkings ist mit unter ein Archiv, das seit 1949 zeitgenössische Perspektiven zugänglich macht und somit eine historische Ressource darstellt.

Kurz nach der Anmeldung bei Indy Media Volunteer, erhielt ich eine E-Mail, dass der Eintrag an eine E-Mailliste weitergeleitet wurde. Da ich noch kein Mitglied bin, muss ein Moderator die E-Mail prüfen und für die lokale E-Mailliste freischalten.

Vier Tage später meldet sich Nick per E-Mail. Er gibt mir bescheid, wo und wann sie ihre Radiosendung produzieren und läd mich ein.

Als ich den Sender KPFT in Houston besuche, bei dem Indy Media sein Programm Freitags um 19:30 (Ortszeit) produziert beeindruck mich zunächst die offene Atmosphäre. Jemand im Empfangsraum, der gerade auf der Seite sitzt öffnet mir die Türe. Er setzt sich sofort wieder und ist weiter in den Artikel vertieft. In einem weiteren Raum sehe ich einen großen Tisch mit altertümlichen Telefonen stehen. Statt einer Besetztung des Empfangs steht Essen vor dem Empfangstisch. Der Raum ist mit Zeitungen und Broschüren gespickt. Ich setzte mich neben den Zeitungsleser und versuche zu verstehen, was hier abläuft.

Ab und an klingelt ein Telefon im Raum, im Radio habe ich die Spendenaufrufe bei meiner Anfahrt gehört. Es handelt sich um Fundraising. Aus einem Raum mit Türe hinter dem Empfangstresen kommt jemand heraus. Ich frage ihn, ob er Nick kennt, weil ich ihn hier treffen wollte. Er meint, dass Nick momentan in New York sei, Indy Media sich aber gerade hinter der Tür auf das folgende Programm vorbereitet.

Hinter der Tür befindet sich ein Raum mit vier Leuten die alle  Altersklassen abdecken. Sie sitzen hinter einem Haufen von in die Jahre gekommenen Elektronischen Geräten, ein Tonstudio ist hinter einer weiteren Türe und einem Fenster zu sehen. Zwei Moderatorinnen produzieren momentan eine Sendung. Durch einen engen Gang klingt Livemusik. Eine Punkband spielt gerade einpaar Lieder ein.

Ich stelle mich und meinen Weg zu KPFT vor und RoB meint, dass ich doch am besten gleich on air (auf Sendung) gehen sollte. Er meint, dass es heute sehr chaotisch sei, normalerweise stünde der Raum vor der Sendung zur Vorbereitung zur Verfügung, nur heute wegen der Aufnahmen leider nicht.

Die Sendung beinhaltet zwei Aktivisteninterviews, die eine Kollegin aufgezeichnet hat, die später mit RoB auf Sendung geht. Hinzu kommen zwei Anrufer, die sich telefonisch an der Sendung beteiligen.

Die Philosphie von Indy Media ist, dass jeder die Möglichkeit haben soll zu Wort zu kommen. Der Slogan lautet „We are the media“. Indy Media und KPFT greifen den Gedanken der Grassroots Media auf: Jeder ist Reporter. Was das Internet mit der Blogosphere ermöglicht, wird hier auf weitere Medienkanäle ausgedehnt.

Die Partizipation ist – wie dieses Beispiel Zeigt – extrem einfach. Dennoch suchen das Team nach Freiwilligen und Ideen. Regelmäßig sind vier Köpfe mit dem Programm beschäftigt, die gerne unterstützt werden durch Dich.

Neben dem Networking mit Grassroots-Reportern und der globalen Vernetzung von Indy Media, beziehungsweise Independent Media Centers stellt die Zusammenarbeit mit dem Sender KPFT Networking dar, das selbst Teil eines USA weiten Netzwerkes ist und außerdem einen Blog mit Videos bereitstellt oder vielmehr Social-Networking mit einem Radiosender ermöglicht. KPFT – Radio for Peace – auf FM 90.1 ist Teil der Pacifica Foundation und des Pacifica Networks das neben eigenen Sendestationen in Berkeley (KPFA), Los Angeles (KPFK), New York (WBAI), Washington, D.C. (WPFW) und Hosuton (KPFT) weitere unabhängige Sender der USA vereint in einem Affiliate-Network.

Außer der Übertrageung per Satellit und Internet verfügt Pacifica und seine Sender über ein Archiv, das alle möglichen Stimmen und Perspektiven der amerikanischen Bevölkerung nachhaltig zu Wort kommen lässt. Laut eigenaussage:

one of the most extensive and important sound archives in the world

Überzeugen Sie sich selbst.

Advertisements

2 Kommentare

  1. […] Networking von Indy Media in Houston […]

  2. […] Ohmy News startete sein Portal durch eine neue Übersetzung von öffentlicher Information: “every citizen is a reporter“. Diese emergierte laut Quinn während Jahren der Frustration. Eine Frustration, die dem […]


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s