Finanzielle Motivation zum internationalen Networking der deutschen Forschung

Networking der deutschen Forschung ist politisch. Darüber verbreitet Kooperation International heute Informationen des Internationalen Büros des BMBF.

Bis zu 30000 Euro können für die Anbahnung von Kontakten für internationale Kooperationen vom Staat locker gemacht werden, wenn sie innerhalb eines Zeitraumes von 6 Monaten geschmiedet werden. Stichtag ist der 30. April 2009.

Ein kurzer Seitenblick nach Frankreich zeigt neue Wege der demokratischen Beteiligung im Internet, die das Thema Forschung und Entwicklung betreffen. Bis zum 19. April 2009 können Franzosen ihr Wissen zur Formulierung einer Strategie der Forschungs- und Innovationspolitik per Foren beisteuern. Die Bürgerbeteiligung wird ihre Früchte in diesem Bereich also erst in zukunft tragen.

Doch wie wirkt sich die aktuelle Forschungs- und Innovationspolitik der Bundesrepublik aus?  Die Ziele, Adressaten und Netzwerkeffekte des offensichtlich resultierenden gönnerhaften Verhaltens werden in diesem Post beleuchtet.

Ziel dieses Geldflusses ist, Weiterlesen

Wie kreiere ich eine Community?

Im Internet ist (fast) nichts einfacher als das. Wer sich mit Autodidaktik und der Informationsform des Forums auskennt, der kann seine Gemeinschaft mit letzerem gestalten.

Ob ein Blog, ein Wiki oder ein Forum ins Netz gestellt wird, ist heute nur eine Frage der Findigkeit. Kosten sind dank Open Source nicht das Ausschlaggebende – sofern Zeit nicht als Aufwand verrechnet wird.

Online Communities in Form eines Forums können mit Hilfe von phpBB kostenlos kreiert und auf beliebigen Servern installiert werden.

Der freie Markt – dessen Teil Sie sind – entscheidet dann über den Erfolg, der nicht unbedingt monetär sein muss. Mit steigenden Nutzerzahlen aber durchaus werden kann, es aber eben nicht muss, da die Publicity weitere Wege des Gewinns eröffnet.

Wenn das nicht wahrlich demokratisch ist, was dann? Wo ist eigentlich das frei zugängliche Forum Deutschlands, der EU oder der Welt, indem in jeder Sprache für alle verständlich diskutiert werden kann?

Apropos Wege des Gewinns, ein Blogartikel mit der Überschrift „The Sustainable Community“ der von einem TV-Sender in Los Angles (KCET) unter der Rubrik „local/blogs“ gehosted wird zeigt die traditionelle Community: Der Bauernmarkt / Farmers Market.

Community wird hier anders definiert:

A healthy Community is built on human interaction, without that we are nothing but free floating bits of jetsam and flotsam that let us drift away aimlessly and without care. Your community is where you live, where you sleep, where you sustain yourself in this lifetime, it’s time to step outside and meet your neighbor; and one of the easiest ways is to go to your weekly local farmer’s market, not only will you become a part of the community you will sustain its health and longevity.“

Wenn das im Zeitalter der Social Networks nicht retro ist, was dann? Und wie macht der Markt noch gleich auf sich aufmerksam? Über Interviews von Akteuren des Marktes, die auf dem Blog eines TV-Senders erscheinen, womit selbst der Bauernmarkt werbend bei der Cutting-Edge-Soziotechnik des Jahrtausends angelangt ist. Der Inhalt dieses Forums wäre mal abgesehen von dem – uneigentlich im Mittelpunkt stehenden – Produce auch mittels phpBB austauschbar.

Haben wir wirklich Blogs gebraucht, um unseren Nachbarn zu treffen?